Willkommen in der Pferdestadt Neumünster

Holstenhalle  (Foto: Stefan Lafrentz)

Schleife (Foto: Jessica Bunjes)Flaggen des Holsteiner Verbandes wehen im Wind vor den Holstenhallen. (Foto: Jessica Bunjes)

44. Holsteiner Körung und Elite-Reitpferde-Auktion
Die letzte große Pferde-Veranstaltung in diesem Jahr in den Holstenhallen von Neumünster steht ins Haus: Vom 30. Oktober bis 1. November 2014 kommt der Holsteiner Verband mit seinem Groß-Event in die Schwale-Stadt.
Schon einige Karrieren begannen bei der traditionellen Elite-Reitpferde-Auktion des Holsteiner Verbandes und auch dieses Jahr präsentiert der Holsteiner Verband höchst talentierte Nachwuchspferde aus besten Ställen. Auch in diesem Jahr ist es gelungen, ein ausgewogenes Lot auf hohem Niveau zusammenzustellen – selektiert nach strengsten Kriterien in puncto Vermögen, Leistungsbereitschaft und Gesundheit.

»» Holsteiner Verband

Hergen Forkert und Colandus gewinnen Großen Preis der Nürnberger Versicherungen. (Foto: Andreas Pantel)

Holstein International 2014:
Großer Preis von Neumünster für Bremer Reiter
Der 41 Jahre alte Hergen Forkert hat beim Hallenreitturnier in Neumünsters Holstenhallen den Großen Preis der Nürnberger Versicherungen gewonnen. Mit dem zehn Jahre alten Colandus blieb Forkert in 34,61 Sekunden fehlerfrei und war von Position eins nicht zu verdrängen. Mit dem Sieg des Bremer Profis gingen fünf Turniertage mit fast 600 Pferden und Teilnehmern aus 20 Nationen zu Ende. (Foto: Andreas Pantel)
»» Lesen Sie hier mehr.

»» Homepage Holstein International

Siegerhengst Sir Sansibar von Millenium (Foto: Stefan Lafrentz)

Trakehner Hengstmarkt 2014:
Sir Sansibar wird teuerster Trakehner
Der schwarzbraune Sir Sansibar von Millennium aus der Susaya von Cadeau ist der Siegerhengst des 52. Trakehner Hengstmarktes in Neumünster. Sir Sansibar stammt aus der Zucht des Gestütes Hohenschmark und krönte ein ohnehin überaus erfolgreiches Jahr für Norbert Timm, den Inhaber des Gestütes in Grebin. Die Gefühlslage des Züchters war himmelhochjauchzend: „Ehrlich gesagt habe ich geheult vor Freude. In diesen Minuten kommt die ganze Anspannung raus“, bekundete Timm, der bereits im September mit der Trakehner Stute Zikade einen tollen Erfolg feierte. Die Pferdedame aus seiner Zucht gewann das Bundeschampionat der vierjährigen Reitpferde.
Foto: Sir Sansibar © Stefan Lafrentz
»» Impressionen in der Bildergalerie

»» Trakehner Verband

Auszeichung für NMS: (v.r.) Stadtpräsident Strohdiek,  Sven Voigt aus Tasdorf , Arne Lewandowski und Thorben Pries (Foto: R. Röhling)

Pferdefreundliche Gemeinde
Neumünster ist zum zweiten Mal vom Pferdesportverband Schleswig-Holstein als “Pferdefreundliche Gemeinde” ausgezeichnet worden. „Hier finden wir die Reiter und Fahrer fest eingebunden in das Konzept für landschaftsbezogene Erholung und Tourismus im Stadtgebiet, denn für Neumünster als „Pferdestadt“ ist das selbstverständlich“, lautet die Bewertung der Jury. Mit der Beschilderung der Wegenetze für Reiter und Fahrer und insbesondere den Rundtouren ‚Aalbek-Runde‘ und ‚Stadtwald-Runde‘ wird Neumünster mit dem Pferd erlebbar.
=> Details dazu