Willkommen in der Pferdestadt Neumünster

Holstenhalle  (Foto: Stefan Lafrentz)

Nach vier großen Events rund ums Pferd im Jahr 2014 werden erst Mitte Oktober die Trakehner Hengste das Oval der Holstenhallen wieder mit Leben füllen.

Holstenhalle (Foto: Stefan Lafrentz)

Trakehner Reitpferdekollektion ist online
Der Countdown läuft für den Trakehner Hengstmarkt vom 16. bis 19. Oktober in Neumünsters Holstenhallen. Und ab sofort ist die Trakehner Reitpferdekollektion online. Bei der Auswahl der Reitpferde gab es einen rapiden Schnitt, so dass eine sehr kleine, aber eben auch sehr feine Qualitätskollektion von sechs Pferden neue Begehrlichkeiten wecken wird.
Die Palette reicht vom dreijährigen gekörten Trakehner Reitpferdechampion (39 Hopkins) über einen aktuellen Bundeschampionats-Finalisten (42 Rock my life) und den siebenjährigen Schleifensammler (41 Kyrill) bis zum sechsjährigen M-Dressurpferdesieger mit Bundeschampionats-Erfahrung (44 Maddoc). Die erste öffentliche Präsentation der Auktionspferde findet am Donnerstag, 16. Oktober 2014, in den Holstenhallen statt.
Das Foto (von Stefan Lafrentz) zeigt die Holstenhalle.

»» Trakehner Verband

Holstein International 2014 - Plakat

Kommt wieder: Holstein International in Neumünster
Die zweite Auflage des CSI1* Holstein International in den Holstenhallen von Neumünster ist nah: Vom 23. bis 26. Oktober 2014 lädt das Veranstalterquartett Jörg Baltruschat, Merve Henningsen, Harm Sievers und Christian Schlicht erneut zum internationalen Auftakt der Hallensaison ein.
Die Premiere im vergangenen Jahr sorgte schon vor Wochen für Nachfrage bei den Initiatoren von Holstein International. In den weiter modernisierten und umgebauten Holstenhallen finden Veranstalter, Reiter und Pferde weiter verbesserte Bedingungen für das CSI1* vor. Am sportlichen Angebot haben die Veranstalter nichts verändert. Nach wie vor ist Holstein international für Pferde und Ponys ausgeschrieben, bietet 17 Prüfungen und reichlich Gelegenheit, unterschiedliche Pferde auf die beginnende Hallensaison vorzubereiten. Mit rund 130 Teilnehmern aus bis zu 15 Nationen rechnen die Veranstalter für die zweite Auflage des Turniers, das zwischen dem Trakehner Hengstmarkt und der Holsteiner Körung eine sportliche Lücke schließt und dem Standort Schleswig-Holstein erneut einen Pferdeherbst beschert.

»» Details

Carsten-Otto Nagel auf Ultima (Foto: Doritt Barth)

Nagel sammelt die ersten Punkte für LOTTO 3plus1
Der Startschuss für die Schleswig-Holsteins begehrte Reitsportserie LOTTO 3plus1 wurde am Wochenende in Tasdorf vor den Toren Neumünsters gegeben. Und der Derbysieger und Mannschafts-Welt- und Europameister Carsten-Otto Nagel konnte als erster erfolgreich punkten: mit Ultima, einer zehnjährigen Holsteiner Stute von Quidam's Rubin aus der Zucht von Sönke Eggers gewann er das Zwei-Sterne-Springen mit Stechen und sicherte sich in der Runde der zehn fehlerfreien Paare den Sieg mit einem fehlerfreien Ritt in 38,83 Sekunden.
Mit diesem Erfolg verwies er Manuel Espinosa Pla, einem Lentföhrdener mit kolumbianischen Pass, auf den zweiten Rang. Er brauchte mit dem zehnjährigen Wallach Zippo 39,66 Sekunden für die ebenfalls fehlerfreie Runde. Dritter wurde Thomas Voß aus Schülp mit der 13jährigen Holsteiner Stute Carena in 39,73 Sekunden.

»» Einzelheiten

Tim Rieskamp-Goedeking auf Quaitola de Beaufort (Foto: Stefan Lafrentz)

VR Classics 2014:
Mercedes-Benz-Cup für Tim Rieskamp-Goedeking
„Ich finde, sie ist ein gutes Pferd und war der Meinung, dass wir das mal allen zeigen,“ scherzte der Sieger des Mercedes-Benz-Cup von Süverkrüp + Ahrendt, Tim Rieskamp-Goedeking aus Steinhagen. „Sie“ ist Quapitola de Beaufort, zehn Jahre alt und das Siegerpferd dieser Weltranglistenprüfung bei den VR Classics 2014. Der Deutsche Berufsreiter-Champion gewann also mit dem Pferd eines ehemaligen Siegers in Neumünster: Lutz Goessing gewann 1973 den Großen Preis in der Holstenhalle. Keine Frage, dass dem Pferdebesitzer dieser Auftritt rundum gut gefiel.
(Foto: Stefan Lafrentz)
»» Bestmarke für Helen Langehanenberg
»» Spanischer Gast im Grand Prix vorn
»» Holger Wulschner gewann Großen Preis der Volks- und Raiffeisenbanken
»» Viva Italia
»» Langehanenberg macht dort weiter, wo sie 2013 aufhörte
»» Bildergalerie

»» Mehr zum Mercedes-Benz-Cup

Prince Perfect vom Herrenhof (Foto: Stefan Lafrentz)

Pferdestammbuch 2014
Der Schaunachmittag des Pferdestammbuchs Schleswig-Holstein/Hamburg ist stets ein Highlight. Auch in diesem Jahr verzückte dieses Event an die 3000 Besucher. Darüber hinaus erhielten 58 Hengste das Prädikat „gekört“.
Unser Bild rechts zeigt Prince Perfect vom Herrenhof (Foto: Stefan Lafrentz)
»» Märchenhafte Pferdewelt

»» Bildergalerie

Ball der Pferdefreunde 2014. Foto: Sandra Klink

Rauschende Ballnacht in den Holstenhallen
Diese Nacht hat Kultstatus in Norddeutschland: Der Ball der Pferdefreunde lockte am 18. Januar 2014 rund 5500 feierfreudige Pferdesportler und Gäste in die Holstenhallen und die bewiesen Ausdauer. Erst in den frühen Morgenstunden endete eine rauschende Ballnacht, zu der Dieter Medow, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein, etliche Gäste und langjährige Partner und Sponsoren des Pferdesports begrüßte. Temperamentvoll geriet schon die Ball-Eröffnung mit Sambaklängen und das setzte sich den ganzen Abend fort. Mehrere Bands sorgten mit Livemusik für helle Begeisterung. Die lösten Dieter Medow und der Geschäftsführer des Pferdesportverbandes, Matthias Karstens, auch mit einem Scheck über 2600 Euro zugunsten des Projektes „Reiten in der Schule und im Kindergarten“ aus. Der Ball der Pferdefreunde wird vom Pferdesportverband Schleswig-Holstein organisiert und hat sich binnen eines Jahrzehnts zum begehrten Treffpunkt und Ereignis entwickelt, dessen Ruf über die Landesgrenzen hinaus reicht. Immer im Januar wird zur langen Ballnacht gebeten. Der Termin der nächsten Auflage steht bereits fest – 24. Januar 2015.

»» Bildergalerie

Auszeichung für NMS: (v.r.) Stadtpräsident Strohdiek,  Sven Voigt aus Tasdorf , Arne Lewandowski und Thorben Pries (Foto: R. Röhling)

Pferdefreundliche Gemeinde
Neumünster ist zum zweiten Mal vom Pferdesportverband Schleswig-Holstein als “Pferdefreundliche Gemeinde” ausgezeichnet worden. „Hier finden wir die Reiter und Fahrer fest eingebunden in das Konzept für landschaftsbezogene Erholung und Tourismus im Stadtgebiet, denn für Neumünster als „Pferdestadt“ ist das selbstverständlich“, lautet die Bewertung der Jury. Mit der Beschilderung der Wegenetze für Reiter und Fahrer und insbesondere den Rundtouren ‚Aalbek-Runde‘ und ‚Stadtwald-Runde‘ wird Neumünster mit dem Pferd erlebbar.
=> Details dazu